Das Schweigen durchbrechen: R2G soll wissen was sie tun.

E-Mail Adressen der rot-rot-grünen AGH-Abgeordneten und diverse Twitter-Accounts

Die Polizei Berlin will unseren Protest gegen die Räumung des Syndikats verhindern. (Alle Infos hierzu in unserer Pressemitteilung.)

Das ist nicht nur für uns ein Skandal und ein klares Eingeständnis der Angst der Sicherheitsbehörden vor einer Räumung in einem solidarischen Kiez. Sondern es ist auch ein brandgefährliches Zeichen für alle stadtpolitischen Initiativen und die Zivilgesellschaft. Kommen die Cops damit durch, könnte zukünftig jede angekündigte Form von Protest und zivilem Ungehorsam durch das frühzeitige Einrichten großflächiger, polizeilicher “Sicherheitszonen” unmöglich gemacht werden.

Von Rot-Rot-Grün ist die letzten Tage und Wochen dröhnendes Schweigen zu vernehmen. Nicht nur zu unserer Räumung generell, sondern bislang auch zum skandalösen Vorgehen der Polizei Berlin zur Langen Nacht der Weisestraße. In der Vergangenheit haben Senat und Parlamentsfraktionen in für sie unangenehmen Situationen oft so getan, als wäre die Polizei ein Fremdkörper, mit dem sie nichts zu tun haben und nicht etwa eine Behörde unter ihrer Kontrolle. Sorgen wir heute und die kommenden Tage gemeinsam dafür das dies nicht so einfach möglich ist.

Hier sind alle E-Mail-Adressen der AGH-Abgeordneten und Senator:innen, sowie Twitter-Accounts von vielen “Entscheidungsträger:innen” der 3 Parteien. Erinnert sie daran in wessen Namen dieser Tritt in das Gesicht unseres Kiezes und aller progressiven, stadtpolitischen Aktiven und Initiativen erfolgen soll. R2G soll wissen was sie tun.

E-Mails:

Linke:

albers@linksfraktion-berlin.de, buergerbuero@wolfgang-albers.de, bertram@linksfraktion.berlin, bluhm@linksfraktion-berlin.de, brychcy@linksfraktion-berlin.de, efler@linksfraktion.berlin, fuchs@linksfraktion.berlin, gennburg@linksfraktion.berlin, gindra@linksfraktion.berlin, gottwald@linksfraktion-berlin.de, helm@linksfraktion.berlin, kittler@linksfraktion.berlin, klein@linksfraktion.berlin, nelken@linksfraktion.berlin, platta@linksfraktion.berlin, ronneburg@linksfraktion.berlin, schatz@linksfraktion.berlin, schluesselburg@linksfraktion.berlin, buero@dr-manuela-schmidt.de, i.schmidt@linksfraktion.berlin, n.schrader@linksfraktion.berlin, schubert@linksfraktion.berlin, schulze@linksfraktion.berlin, seidel@linksfraktion.berlin, tas@linksfraktion.berlin, wolf@linksfraktion.berlin, zillich@linksfraktion.berlin

Grünen:

turgut.altug@gruene-fraktion-berlin.de, sabine.bangert@gruene-fraktion-berlin.de, daniela.billig@gruene-fraktion-berlin.de, marianne.burkert-eulitz@gruene-fraktion-berlin.de, silke.gebel@gruene-fraktion-berlin.de, bettina.jarasch@gruene-fraktion-berlin.de, susanna.kahlefeld@gruene-fraktion-berlin.de, antje.kapek@gruene-fraktion-berlin.de, georg.koessler@gruene-fraktion-berlin.de, anja.kofbinger@gruene-fraktion-berlin.de, nicole.ludwig@gruene-fraktion-berlin.de, benedikt.lux@gruene-fraktion-berlin.de, harald.moritz@gruene-fraktion-berlin.de, andreas.otto@gruene-fraktion-berlin.de, catherina.pieroth@gruene-fraktion-berlin.de, evamarie.plonske@gruene-fraktion-berlin.de, ramona.pop@gruene-fraktion-berlin.de, buero.remlinger@gruene-fraktion-berlin.de, katrin.schmidberger@gruene-fraktion-berlin.de, notker.schweikhardt@gruene-fraktion-berlin.de, stefan.taschner@gruene-fraktion-berlin.de, june.tomiak@gruene-fraktion-berlin.de, fatos.topac@gruene-fraktion-berlin.de, sebastian.walter@gruene-fraktion-berlin.de, daniel.wesener@gruene-fraktion-berlin.de, stefan.ziller@gruene-fraktion-berlin.de

SPD

franziska.becker@spd.parlament-berlin.de, nicola.boecker-giannini@spd.parlament-berlin.de, info@daniel-buchholz.de, info@dennis-buchner.de, ina.czyborra@spd.parlament-berlin.de, info@derya-caglar.de, info@florian-doerstelmann.de, team@bettina-domer.de, lars.duesterhoeft@spd.parlament-berlin.de, andreas.geisel@spd.parlament-berlin.de, karin.halsch@spd.parlament-berlin.de, sven.heinemann@spd.parlament-berlin.de, christian.hochgrebe@spd.parlament-berlin.de, torsten.hofer@spd.parlament-berlin.de, buero@thomas-isenberg.de, wahlkreis@frank-jahnke.de, wahlkreisbuero@dilek-kolat.com, susanne.kitschun@spd.parlament-berlin.de, info@bettina-koenig.de, sven.kohlmeier@spd.parlament-berlin.de, kollatz-ahnen@berlin.de, melanie.kuehnemann@spd.parlament-berlin.de, andreas.kugler@spd.parlament-berlin.de, kontakt@joschka-langenbrinck.de, info@maja-lasic.de, buero@michael-mueller-spd.de, uelker.radziwill@spd.parlament-berlin.de, raed.saleh@spd.parlament-berlin.de, robert.schaddach@spd.parlament-berlin.de, torsten.schneider@spd.parlament-berlin.de, tino.schopf@spd.parlament-berlin.de, iris.spranger@spd.parlament-berlin.de, joerg.stroedter@spd.parlament-berlin.de, clara.west@spd.parlament-berlin.de, ralf.wieland@spd.parlament-berlin.de, bruni.wildenheinlauterbach@spd.parlament-berlin.de, frank.zimmermann@spd.parlament-berlin.de

Twitter:

Die Linke: @LinksfraktionB @BertramPH @UdoWolfMdA @F_Brychcy @MichaelEfler @stefanie_fuchs @die_gennburg @SeeroiberJenny @regina_kittler @HendrikjeKlein @f_leschewitz @klauslederer @schatzbln @ElkeBreitenbach @schluesselburg @ineslinks @nikschrader @Katina_Schubert @Tobias_Schulze @HakanTasBerlin @SenSWBerlin @SenIAS_Berlin @SenKultEu

Die Grünen: @SenWiEnBe @stefanziller @dpwes @s_k_walter @vandrey_petra @topac_fatos @junomaerz @StefanTaschner @kaddinsky @MonikaHerrmann1 @StefRemlinger @RamonaPop @EvaMariePlonske @CathPieroth @f_schmidt_BB @otto_direkt @Harald_Moritz @bene_lux @LudwigNicole @AnjaKofbinger @GYGeorg @Antje_Kapek @s_kahlefeld @Bettina_Jarasch @SilkeGebel @BurkertEulitz @danielabillig @SabineBangert @DrTurgutAltug

SPD: @RegBerlin @derInnensenator @SenBJF @dil_kal @SenGPG @Fcm_BeckerSPD @BoeckerMda @spdberlin @Dennis_Buchner @Caglar_Derya_ @FDoerstelmann @BettinaDomer @spdfraktionbln @chhoch @TorstenHoferSPD @Thomas_Isenberg @KohlmeierSPD @Mkhnemann @KuglerSPD @langenbrinck @LasicMaja @UelkerRadziwill @RaedSalehBerlin @RobertSchaddach @torschber @TinoSchopf @IrisSpranger @Stroedter @clarawestberlin @FrankZ_MdA

Zum Abschluss noch eine kurze, prägnante Zusammenfassung der Ereignisse von der Solidarischen Aktion Neukölln:

“Es wird immer besser. Um den Räumungstitel eines briefkastengetarnten Immoimperiums durchzusetzen, werden @RegBerlin & @derInnensenator ein zweitägiges Sperrgebiet einrichten. Die Räumungskosten gehen in die Millionen. Funfact dabei: #PearsGlobal zahlt noch nicht mal Steuern. Euer Auftritt ist kein Stück besser als zu Henkels Zeiten, Rot-Rot-Grün @LinksfraktionB @GrueneFraktionB @spdfraktionbln Stellen wir euch gerne eine Urkunde für aus. Krass auch, wie man ein so großes öffentliches Interesse nicht nur ignorieren, sondern offen missachten kann. Nicht nur haben sich Tausende in der Nachbarschaft für das #Syndikat ausgesprochen, mit der #bvvnk auch die parlamentarische Vertretung von mehr als 300.000 Menschen in #Neukölln. Dagegen verwehrt sich Pears gegen jede Kommunikation und Suche nach einer konstruktiver Lösung. Während das geschrieben wird, erfahren wir, dass die Polizei heute Geschäftsinhaber:innen dazu drängt, morgen ihre Läden zu schließen. Beschweren könne man sich ja beim Syndikat. Dabei auch Zusammenarbeit mit OA @derjochen und @martinhikel Dazu werden die Plakate für die Kundgebung von der Polizei abgerissen. Polizeistaat in Aktion. Alles in allem ein Trauerspiel seitens dieser Regierung. Deswegen umso mehr: heute Abend 19 Uhr interkiezionale Vollversammlung in der Køpi, morgen lange Nacht der Weisestraße!”