On my skin – Filmvorführung im Syndikat

Donnerstag | 24.01.19 | 20:30 Uhr

“On my skin” (Sulla mia pelle, ital. mit engl. Untertiteln, 100 min) Spielfilm über Stefano Cucci, der 2009 in Italien wegen einer Nichtigkeit verhaftet und dabei durch die Polizei schwer verletzt wurde und während einer anschließenden Odysee durch Polizeistationen und Krankenhäuser verstarb.

Präsentiert von Critical Workers Berlin

Morgen: Kundgebung vor Pears Global

2019 but nothing has changed. Wir haben immer noch keinen Mietvertrag und  unsere Eigentümerin Pears Global ist immer noch auf Tauchstation. Deshalb rücken wir ihnen weiter auf die Pelle.

Kundgebung, Do, 16.01.19, 16h, Kurfürstendamm 177 (U Adenauerplatz)

Samstag, 12.01. : Demo & Antifa-Stammtisch

 

 

 

 

 

 

 

Kommenden Samstag ist einiges los. Zuerst um 11 Uhr zur Demo gegen den Ausverkauf unserer Stadt. Die startet in Lichtenberg, an der Max-Taut-Aula (S-Bhf Nöldnerplatz), wo eigentlich eine Info-Veranstaltung des Bezirks zum unsäglichen Bebauungsplan Ostkreuz stattfinden sollte, die aber “aus Sicherheitsbedenken” abgesagt wurde. Merke: Öffentliche Kritik gefährdet öffentliche Sicherheit. Trotzdem wird demonstriert, neben der Ablehnung des Bebauungsplans zugunsten bekannter Ekel-Spekulanten a la Padovicz & unnötiger Prestigeobjekte wie CoralWorld, geht es auch um den Erhalt der vielen akut bedrohten Projekte, wie eben auch uns.

Im Anschluss könnt ihr euch kurz aufwärmen & dann geht’s weiter in die Schreina47, zum Antifa-Stammtisch der Black Pond Antifa. Der hat das Motto: “Antifa(hr)tauglich – die bedrohten Projekte über Wasser halten”. Neben uns, werden Menschen von Potse, Drugstore, Liebig34 und der Meuterei da sein & über aktuellen Stand und die nächsten Pläne für die kommenden Wochen berichten.

Und natürlich nicht vergessen: am Tag darauf – Sonntag, den 13.01. – findet um 16 Uhr unsere Kiezversammlung im Syndikat statt.

Kiezversammlung am 13. Januar

 

 

 

 

 

 

 

PDF zum selbstausdrucken. (2 Seiten, A5)

Das Syndikat ist tot – lang lebe das Syndikat!

Seit dem 01.01.2019 hat das Syndikat keinen gültigen Mietvertrag mehr. Trotz der großen Öffentlichkeit, vielen unterschiedlichen Aktionen und einer Vielzahl an Presseartikeln beharren unsere Eigentümer, die Pears Gruppe, bislang auf der Kündigung und verweigern jegliche Kommunikation, sowohl mit uns, als auch mit Journalist*innen, oder Politiker*innen.

Ende Dezember hat sogar eine Delegation von uns die Pears Group an ihrem Stammsitz in London besucht und – unterstützt von lokalen stadtpolitischen und anarchistischen Gruppen – dort für einigen Wirbel gesorgt.

Wir wollen euch auf der Kiezversammlung von der Reise berichten und auf den neusten Stand bringen. Was bedeutet es, dass wir keinen gültigen Mietvertrag mehr haben? Was steht in nächster Zeit an? Und wie könnt ihr uns jetzt konkret unterstützen?

Kommt zahlreich & bringt gerne eigene Ideen mit.

Sonntag, 13. Januar, ab 16 Uhr im Syndikat

Termine für morgen, den 15. Dezember

Morgen, am 15.12. ist viel los in Berlin und für jede*n was dabei. Also raus auf die Straße gegen Verdrängung und für die Stadt von Unten!

Um 12 Uhr demonstrieren Bewohner*innen und solidarische Menschen der Thiemannstraße / Böhmische Straße in Neukölln, deren Häuser vor kurzem an einen dänischen Pensionsfonds verkauft wurden, der die Eurozeichen schon in den Augen hat.

Mehr Infos (Achtung Facebook!): https://www.facebook.com/events/780306172306661/

Um 14:03 Uhr findet in Schöneberg die Demo „Potse und Drugstore verteidigen“ statt. Die beiden ältesten, selbstverwalteten Jugendzentren sollen nach dem Willen der Eigentümer am 03.01.19 die Schlüssel übergeben. Die Demo startet am Rathaus Schöneberg. Wir treffen uns gemeinsam mit dem Friedel54-Kollektiv und der Meuterei um 13:30 Uhr am Hermannplatz unter der Statue und fahren gemeinsam hin.

Um 15 Uhr findet vor dem akut von Schließung bedrohten Textilladen „Kamil Mode“ am Kottbusser Damm 9, eine Kundgebung für dessen Erhalt statt.

Mehr Infos dazu: https://taz.de/!be=ea08bef4fe2ae8848c/

Und ab 15 Uhr findet auch im Schillerkiez in Neukölln die Aktion unserer „Aktionsgruppe Puppen“, „die Verdrängten“ statt. Es werden lebensgroße Puppen im Schillerkiez aufgestellt, die all diejenigen symbolisieren sollen, die still und heimlich verdrängt wurden. Dazu gibt es ab 11:30 Uhr nochmal einen Infostand auf dem Wochenmarkt am Herrfurthplatz.

Artikel darüber im Tagesspiegel Newsletter: https://leute.tagesspiegel.de/neukoelln/talk-of-the-kiez/2018/12/12/66408/

Syndikat goes London: Call for solidarity!

Dear Friends,

This is a call for solidarity from the tenant’s movements in Berlin. The local Pub colective ‛Syndikat’* in Berlin-Neukölln has, after nearly 33 years, been told that it’s tenancy agreement will be terminated by ‛pears global’ at the end of December 2018.

What you can do:

1) Spread the Hashtags: #syndikatbleibt and #pearsglobal

2) Hang the poster in London and share pictures

3) And most important: People from Syndikat are coming to do a demonstration in front of the Global Real Estate Investors Limited, 33 Cavendish Square at 15:00 on december 18th.

Come and join the protest – be colorful and creative. We are happy to hear and share stories about the housing situation in london and berlin.

Continue reading

Kundgebung am 06.12. vor der britischen Botschaft – eine weitere Pears-Immobilie!?

Am kommenden Donnerstag, dem 06.12., setzen wir unsere Kundgebungsreihe “Der Druck muss steigen – damit Syndikat bleibt!” mit einer Kundgebung vor der britischen Botschaft in Berlin-Mitte fort. (Wilhelmstraße / Ecke Unter den Linden)

Unsere ursprüngliche Intention dabei war, dass Botschaften verpflichtet sind, Kundgebungen vor ihren Räumlichkeiten mit Thema derselben zu melden. Da wir wissen, dass die Pears-Gruppe in England ein großer Player, mit besten Verbindungen in die Politik ist, hoffen wir, dass sie unser Protest auch auf diesem Weg erreicht.

Nun ist unserer Recherche-AG aufgefallen, dass die britische Botschaft die Einzige in Deutschland ist, die in privatem Besitz ist. Ein Schuss ins Blaue hat dann tatsächlich ergeben, dass das Gebäude der britischen Botschaft höchstwahrscheinlich zur Pears Gruppe gehört.

Continue reading